Amaron siegt in der wettenleip Frühjahrsmeile, Gr.3
 
Amaron gehört in die Serie meiner Tophengste, angefangen bei Protektor, der vor vielen Jahren für unseren Stall und damit auch für meine Familie und mich ein toller Kumpel und Fahnenträger war, über Sehrezad der sich ebenfalls für uns "zerrissen" hat.

So manche Hengste die es auch verdient hätten kann ich hier nicht aufzählen, aber es sieht so aus als wenn ich bezüglich Amaron Recht behalte, da ich vor seinem ersten Lebensstart sagte: "Er ist der beste Hengst den ich je trainiert habe".
 
 
 
 
Starker Amaron hält in der Frühjahrsmeile Chopin stand

Ein erlesenes Feld traf sich in der zur Gruppe III zählenden wettenleip Frühjahrsmeile (55.000 Euro) an der Startstelle. Nicht weniger als drei Gruppe I-Sieger tummelten sich in dem siebenköpfigen Feld, dazu kam mit Andreas Wöhlers für Qatar Racing trainiertem Chopin ein weiteres ganz starkes Pferd an den Start, der auch gleich am Toto das meiste Vertrauen genoss.

Zunächst jedoch stand das Rennen im Zeichen des von Mario Hofer trainierten Combat Zone (Norman Richter), der sich gleich an die Spitze des Feldes setzte und sich dort schnell einen Vorteil von einigen Längen erarbeitete. Doch eingangs der Zielgeraden rief Jockey Fabien Lefebvre seinen Partner, den Klasse-Meile Amaron (34:10) aus dem Kölner Quartier von Andreas Löwe, auf den Plan.

Aus vordere Linie übernahm der fünfjährige Shamardal-Sohn in den Farben des Gestüts Winterhauch jetzt das Kommando, doch auch Chopin und Jamie Spencer suchten innen mit einer starken Schlussattacke noch ihre Chance.

Doch Amaron, den Harriet Loder vom Marwell Park Stud als Jährling für Trainer Andreas Löwe aussuchte, ließ an der Spitze nicht nach und brachte den Sieg letztlich sicher in trockene Tücher. Der achtjährige Combat Zone verteidigte mit viel Herz das dritte Geld gegen den außen noch schnell werdenden Neatico (Peter Schiergen/Daniele Porcu). Fünfter wurde schließlich Zazou (Waldemar Hickst/Filip Minarik).

"Das war ein sehr wichtiger Sieg heute", freute sich Andreas Löwe bei der Siegerehrung. "Wir haben hier gegen Pferde gewonnen, die auch in besseren Kategorien an den Start kommen. Das es bei seinem ersten Start gleich geklappt hat, ist natürlich besonders schön. Er wird nun am 1. Mai in den zur Gruppe II zählenden Prix du Muguet in Saint-Cloud gehen, wo wir kein Aufgewicht bekommen und ich denke dann sollte er auch die Fitness für bessere Rennen haben", so der Kölner Trainer weiter.
 
 
Amaron läuft allen davon

Deutlich über zwei Millionen Euro hatten die sieben Starter in der Wettenleip-Frühjahrsmeile am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf bereits eingaloppiert. Die 7100 Zuschauer wurden Zeuge eines Gruppe III-Rennens mit erstklassiger Besetzung. Denn auf der 1600 Meter-Strecke hatte sich so ziemlich alles versammelt, was hierzulande im Turf Rang und Namen hat. Am Ende triumphierte der im Besitz des Gestüts Winterhauch der Familie Mosca stehende Amaron, ein fünfjähriger Hengst aus dem Kölner Stall von Altmeister Andreas Löwe. Zu den 275.695 Euro an bisherigen Gewinnen kamen nun 32.000 Euro Siegprämie hinzu.

Vorausgegangen war ein Bilderbuch-Rennen für den schon in vielen internationalen Top-Rennen angetretenen Star-Galopper. Bis auf die Zielgerade ließ sich Amarons Jockey Fabien Lefebvre aus Frankreich von dem achtjährigen Veteran Combat Zone führen, dann trat er entscheidend auf den Plan. Eineinviertel Längen betrug sein Vorsprung im Ziel. "Amaron war bestens in Schwung. Wenn alles gut läuft, greifen wir nun in zwei Wochen in einer ähnlichen Prüfung in Frankreich an", sagte Trainer Andreas Löwe. Mit Chopin verwies Amaron einen Hengst auf den zweiten Platz.
 
Video wettenleip Frühjahrsmeile Gr.3 »      
 
« zurück (13.04.2014)
 
News
 
Saison 2016 » Saison 2015 »
   
Saison 2014 » Saison 2013 »
   
Saison 2012 » Saison 2011 »
   
Saison 2010 » Saison 2009 »
   
Saison 2008 » Saison 2007 »
   
Saison 2006 » Saison 2005 »
   
Saison 2004 » Saison 2003 »
   
Saison 2002 » Saison 2001 »
 
Rückblick
 
2000 - 1981 »
copyright © Rennstall Andreas Löwe GmbH   •   Impressum design by DANZ Kreative Medien   •   Nach oben